Die Würde der Menschen istunantastbarunverletzlicheinzuhalten

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Grundgesetz Artikel 1

Pflegeheim Phönix am Karl Marx Ring

Image

Patient, heimlich von Herrn Irlbeck fotografiert.

Gelöschtes Hass-Video von Herrn Irlbeck auf YouTube

Vor ca. 10 Jahren wurde das Pflegeheim Phönix fertiggestellt. Von Anfang an, hetzte ein Bewohner in dem Haus gegenüber, Herr Irlbeck, gegen den Bau dieses Heims, welches nach seiner Meinung nach nicht hierher passte. Zusätzlich, waren diese Patienten Herr Irlbeck zu laut. Immer wieder beschwerte er sich bei der Heimleitung über diese Lärmbelästigung. Seit Eröffnung des Pflegeheimes führte dieser Anwohner aus der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62 einen Kleinkrieg gegen das Pflegeheim Phönix. Wie wochenlang auf Facebook zu lesen war, fühlte sich dieser Anwohner durch Heiminsassen belästigt. Mal waren es Schrei von Patienten in der Nacht, oder Geräuschen von anderen Dingen, die auf Facebook breitgetreten wurden. Wie beim Menschen mit einer solchen psychischen Veranlagung üblich ist, fixieren sich diese auf eine Person oder eine Sache. Hier in diesem Falle, war es ein Patient, der auf der Terrasse stand, rauchte und hustete.

Dieses Husten war nach Auskunft von Herr Irlbeck so laut, so dass er angeblich seine Loggia nicht mehr benutzen konnte. Herr Irbeck beschwerde sich permanent bei der Heimleitung Phönix und verlangte Ruhe. Der Erfolg blieb aus. Natürlich konnte die Heimleitung diesem Patienten das Husten und das Rauchen nicht abgewöhnen, so dass sich Herr Irlbeck weiter durch diese vorhandene Situation gestört fühlte.

Menschen, welche psychisch ein Handicap haben, können mit Problemen nicht so umgehen, wie gesunde Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Wie Herr Irlbeck von ca.12 Jahren geschrieben hat, hatte oder hat er ein psychisches Problem, welches in Richtung Autismus gehe.

Vermutlich kann er deshalb Konflikte nicht so lösen, wie Menschen ohne diese vermutete psychische Krankheit. Genaues dazu kann ich erst sagen, wenn mein RA einen Einblick in die Krankenakte von Herrn Irlbeck beantragt und erhalten hat.

Nach dem Motto, „der ärgert mich, deshalb ärgere ich ihn jetzt auch“, fotografierte er diesen Patienten über Monate hinweg und stelle ihn zusätzlich noch lächerlich gemacht und zur Belustigung einiger Vollidioten-Followern aus Facebook, die Patientenfotos ins Internet ein. Herr Irlbeck hat aus mehreren Fotos, eine für ihn und den anderen schwachköpfigen Followern, lustige Video-Animation auf YouTube eingestellt. Über Monate waren auf "flickr" und "facebook" Berichte über diesen Patiente, der Herr Irlbeck als "Zwitterwesen" und "Kotzbrocken" bezeichnete, zu lesen.

Zwischenzeitlich ist dieser Patient wohl verstorben oder umgezogen. Wie auf Facebook zu lesen war, lebt nun die Mutter von Herrn Irlbeck im Pflegeheim Phönix, so dass das Pflegeheim und seine Patienten, ihre Ruhe von Herrn Irlbeck haben.

Die Heimleitung und der Betreiber, die Korian Gruppe, wurden von uns über diese menschenverachtende Schweinerei informiert. Diese haben dann bei YouTube die Löschung des Videos in die Wege geleitet.


© 2020 Foto- und Bilderdienst Gelbmann Stephan-Neuperlach-München